Nein, hinter den Begriffen World Café oder Fish Bowl stecken keine neuen In-Restaurants. Um Trends handelt es sich trotzdem: nämlich um zwei der momentan beliebtesten Tagungsformen! Diese werden – neben klassischen Workshops und Konferenzen – auch bei Mercure angeboten. In großzügig geschnittenen Tagungsräumen mit angenehmer Atmosphäre sorgen diese „Newcomer“ für eine besonders effektive Dialogkultur.

Im Folgenden stellen wir Ihnen drei der wichtigsten Trends vor.

Inspiriert von Mitarbeitern in der Kaffeepause oder den belebten Gesprächen in einem Wiener Kaffeehaus: Die Methode World Café lebt von der Lust auf Kommunikation und dem Spaß an intensivem Meinungsaustausch. Eine gemütliche und kreative Atmosphäre befördert fruchtbare Diskussionen. Durch offene Fragestellung und ständig wechselnde Gruppenkonstellationen finden sich wie von selbst neue, kreative Lösungen – die auf einer beschreibbaren Tischdecke sofort festgehalten werden.

Wie der Name schon sagt, ist alles offen: Jeder Teilnehmer kann seine eigenen Themen und Anliegen – im Rahmen eines konkreten Leitthemas – einbringen. Die Agenda entsteht also während der Konferenz. Buchstäblich der gesamte Raum wird genutzt, um Ideen zu entwickeln und in Dialog zu treten. Durch die persönliche Identifikation mit den Themen ist die Motivation sehr hoch, wodurch unerwartete, innovative Lösungen entstehen. Zum Schluss erhält jeder einen Bericht mit sämtlichen Ergebnissen.

Eine große Gruppe bildet einen Innen- und Außenkreis. Die Teilnehmer im Innenkreis diskutieren die Fragestellung stellvertretend für die gesamte Gruppe. Die anderen im Außenkreis können die Diskussion kommentieren. Das Ergebnis: eine modernere und leichte Debatte mit dynamischer Beteiligung. Diese Form hat sich bewährt, um besonders kontroverse Themen zu diskutieren und schließlich eine Entscheidung zu finden. Auch hier gibt’s am Schluss einen Ergebnisbericht für alle.

4 Tipps zur optimalen Meeting-Planung:

Zur Stärkung des Teams ist eine Gruppenaktivität ein Muss.

Ein Präsent zum Ende der Tagung ist ein schöner Abschluss.

Ein Flipchart pro Tisch und Post-its für die Teilnehmer steigern die Kreativität.

Nutzen Sie für die Arbeit in kleinen Gruppen zusätzliche kleine Meeting-Räume.

6 Meetingraum-Highlights von über 100: