Es war einmal ...

Vor gar nicht allzu langer Zeit, am 19. Mai 2016 entstand in einer nicht allzu fernen Stadt die neue Mercure Cuvée Edition M6. Auf dem Weingut des Starwinzers Markus Schneider trafen sich ausgewählte Goldmundschenke und Verantwortliche der Mercure Weinlese. Gemeinsam mit Markus Schneider und dessen Freund und Kollegen Thomas Hensel entwickelten sie die neue Cuvée Edition M6, die ab dem 1. September 2016 deutschlandweit auf allen Mercure Weinkarten und im Online-Shop zu finden ist. Wie diese Cuvée entstand und wie so eine Cuvetierung abläuft, sehen Sie hier im Video.

... ein Weingut mit Geschichte:

Eine Cuvetierung ist wie ein leckeres Gericht zubereiten. Man bringt viele Aromen zusammen, bis etwas völlig Neues entsteht.

Markus Schneider, Winzer

Aus 2 mach 1

Was ist eine Cuvée?

Cuvetierung ist ein aus dem Französischen abgeleiteter Begriff, zu Deutsch „Verschnitt“, wobei der Starwinzer Markus Schneider die englische Bezeichnung „Blending“ vorzieht. Aber alles sagt im Grunde das Gleiche: das Vermischen verschiedener Weine zu einem gezielt komponierten Endwein. So besteht der neue Mercure Hensel & Gretel Edition M6 aus 70 % Cabernet Sauvignon und 30 % Merlot. Der Cabernet sorgt hierbei für leichte Pfeffer- und Paprikanoten und der Merlot liefert den beerigen Geschmack – eine speziell für die Mercure Weinlese kreierte Komposition.

Warum der Name Hensel und Gretel?

Die Märchenwelt lag bei Thomas Hensel und dem „tapferen Schneiderlein“ Markus Schneider sehr nahe. Daher war es fast die logische Konsequenz, ihre gemeinsamen Kreationen auch nach einem Märchen zu benennen. Das hat mittlerweile Tradition: Seit 2010 bringen sie gemeinsame Weine mit dem Absender „Hensel und Gretel“ heraus.