Business trifft Genuss

Wer an Frankfurt denkt, hat sofort Hochhäuser, die Börse, die Messe und vor allem den Flughafen im Kopf. Täglich landen in der Mainmetropole so viele Geschäftsleute wie nirgendwo sonst in Deutschland. Nicht wenige führt die Taxifahrt ins 13 Kilometer entfernte Mercure Hotel Frankfurt Eschborn Helfmann Park. Hier angekommen, können sie sich nicht nur auf den Skyline-Blick im 5. Stock freuen, sondern auch auf eine andere Art von Bauwerk: einen High Class Burger mit Pulled Turkey, der absolute Liebling der anspruchsvollen Business-Gäste.

Frankfurts Burger-Meister

Der Pulled Turkey Burger ist eine Eigenkreation des Teams rund um Küchenchef Erdal Derici. Die Idee entstand, da viele Gäste kein Schwein essen, aber gern den ebenfalls sehr beliebten Pulled Pork Burger bestellt hätten – eine Alternative musste also her! Und die schafft es sogar, den Vorgänger vom Thron zu stoßen: Als „Besondere Empfehlung“ verkauft sich der Pulled Turkey Burger gut 300 Mal im Monat. Die wichtigste Zutat ist übrigens eine große Portion Spaß: „Mein Team ist toll. So witzig wie heute ist es jeden Tag“, so Erdal Derici während des Fotoshootings.

Das Essen in Hessen

Gerichte auf Basis von Kartoffeln und Brot sind übrigens typisch für die hessische Küche. Natürlich sind Burger und Pommes eine sehr moderne Variante – klassischer sind Brot- und Hefekuchen wie Ploatz, Speckkuchen und Zwiebelkuchen, die früher beim Brotbacken gleich mitgebacken wurden. Erdal Derici lässt sich gern von regionalen Gerichten und Lebensmitteln inspirieren. So empfiehlt er, für den Burger Sauerteigbrötchen zu nehmen und zum Topping aus karamellisierten Zwiebeln auch Äpfel hinzuzufügen – eine für Hessen sehr traditionelle Zutat.

Wer jetzt Lust auf den Pulled Turkey Burger bekommen hat, findet hier das Originalrezept aus dem Mercure Hotel Frankfurt Eschborn Helfmann Park zum Nachkochen. Guten Appetit oder – wie der Frankfurter sagen würde:

Guude Abbo!

Zutaten für 5 Portionen: 1kg frische Putenbrust, 2 frisch gepresste Orangen, 2 frisch gepresste Limetten, 45g frischer Ingwer, 1 TL Salz, 80g brauner Zucker, 1 Chilischote, 2 Zwiebeln, 20g Butter, 20g Zucker, 5 Brötchen, z.B. Sauerteigbrötchen

 

Zubereitung
1. Die Orangen und die Limetten halbieren und auspressen. Den Ingwer schälen und mit der Chilischote fein schneiden. Alle Zutaten in einer Schüssel ordentlich vermengen.
2. Die Putenbrust abwaschen, abtupfen, an der Oberseite leicht einschneiden und in der Marinade für 24 Stunden einlegen.
3. Die marinierte Putenbrust bei 85° C für 6 bis 7 Stunden im Ofen garen lassen.
4. Die Putenbrust aus der Marinade nehmen, abkühlen lassen und auseinanderzupfen. Die Marinade abschmecken, abkühlen lassen und mit der gezupften Putenbrust vermengen.
5. Die Zwiebeln schälen, in feine Streifen schneiden und in der Pfanne mit Zucker und Butter karamellisieren lassen. Wer mag, kann auch noch Apfel hinzufügen.
6. Die Brötchen kurz antoasten (nicht zu lange, damit sie nicht trocken werden). Den Pulled Turkey und die Zwiebel-Apfel-Mischung im Brötchen anrichten – fertig!

Beilagen-Empfehlung: Süßkartoffel-Pommes
Für 5 Personen ca. 6 bis 7 Süßkartoffeln schälen und in Pommes-Stäbchen schneiden. Die Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit ein wenig Öl beträufeln und bei 200°C Umluft ca. 20 Minuten backen. Achtung: Süßkartoffeln garen im Backofen schneller als normale Kartoffeln, daher unbedingt aufpassen, dass sie nicht verbrennen.